PerfectPattern
Bitte aktivieren Sie Javascript, um diese Seite korrekt darzustellen.

PerfectPatterns Geschichte

Wurzeln (2011)

Inspiriert durch den familieneigenen Druckbetrieb hat Robert Meißner, Student der Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität München, die Idee, Abläufe und Effizienz in großen Druckereibetrieben auf Basis mathematischer Algorithmen zu optimieren.

Zusammen mit dem Mathematiker Simon Lentner erarbeitet er erste Konzepte für die dynamische Druckplanung und die automatisierte Berechnung von Druckformen. Prof. Dr. Martin Schottenloher, Doktorvater von Simon Lentner, hilft maßgeblich, die Idee in einen Geschäftsplan zu überführen und Fördermittel aus dem EXIST-Programm für Existenzgründungen aus der Wissenschaft einzuwerben.

Gründung (2012)

Gründung der PerfectPattern GmbH als Technologie- und Softwareunternehmen in München. Das Unternehmensziel: durch revolutionäre mathematische Ansätze komplexe industrielle Planungsanforderungen zu automatisieren und zu optimieren - im Druck und anderen Branchen.

Martin Schottenloher und Robert Meißner werden Geschäftsführer, Lukas Lentner ergänzt das Team als Software-Verantwortlicher. Erste Gespräche mit Druckbetrieben zeigen das hohe Interesse an einer solchen Lösung. Einwerbung von Anschlussmitteln aus den staatlichen Förderprogrammen EXIST und Flügge.

Reset (2013)

Simon Lentner, mittlerweile Doktor der Mathematik, verlässt die Firma, um seine wissenschaftliche Karriere weiterzuführen. Der Physiker und Mathematiker Dr. Christian Paleani (Theoretische Elementarteilchenphysik und Stringtheorie) übernimmt die Technologieentwicklung. Wechsel des mathematischen Lösungsansatzes hin zur künstlichen Intelligenz. Basierend auf dieser Technologie konnte unter anderem eine seit 60 Jahren bestehende Herausforderung der Mathematik gelöst werden – das Cutting Stock-Problem with Pattern Minimization.

Pilotanwendung (2014)

Weiterentwicklung der Technologie hin zum Produkt unter dem Namen sPrint One. Pilottests bei Kunden verlaufen erfolgreich. Vereinbarung einer strategischen Partnerschaft mit PrintPlus, einem führenden Schweizer Hersteller von Branchensoftware für Druckereien und Verlage. PerfectPattern wächst auf sieben Mitarbeiter an.

Markteinführung (2015)

sPrint One wird offiziell vorgestellt und bereits kommerziell eingesetzt. Fabian Rüchardt kommt als Business Development-Manager zu PerfectPattern. Das Team wächst auf neun Mitarbeiter an. Vereinbarung einer Vertriebspartnerschaft mit Impressed.

2016

sPrint One debütiert erfolgreich auf der Drupa, der Leitmesse für die weltweite Druckindustrie. Entwicklung von Kayros für die mathematische Optimierung allgemeiner Produktionsprozesse. Fabian Rüchardt wird Geschäftsführer. Vereinbarung einer strategischen Partnerschaft mit Kodak.

2017

Wechsel von Prof. Schottenloher in den Beirat der Firma. sPrint One wird unter dem Motto „Print More. Spend Less“ in die Prinergy Cloud-Services von Kodak integriert. Vereinbarung einer strategischen Kooperation mit dem Papierhersteller Sappi. Das Team wächst auf 14 Mitarbeiter an.

© 2018 PerfectPattern GmbH